Rufen Sie uns an:

Themenblog
Winterdienst im Kanton Zürich: Je näher, desto schneller.

Auch wenn das Wetter heute schnell und zuverlässig erfasst und weitervermittelt werden kann, lässt es sich kaum von unseren Wünschen beeindrucken. Es macht, was und solange es will. Wir sind ihm ausgeliefert und können nur reagieren. Wirklich? Eine gewisse Planung ist durchaus möglich und sehr hilfreich. Denn vorbereitet zu sein, grenzt Schäden ein. Das ist insbesondere für Liegenschaftsverwaltungen und Unternehmen jeder Grösse sehr wichtig. Nachfolgend ein Beispiel in Sachen Winterdienst.

Der nächste Winter kommt bestimmt!

Es ist jedes Jahr das Gleiche. Schwer einzuschätzen, wann und wie viel Schnee kommt. Schnee bedeutet oft, früher aufzustehen. Schnee zu schaufeln oder die Schneefräse zu starten. Es bedeutet salzen. Gehölz von Schnee zu befreien. Sich warm anzuziehen. Nasse Kleider und Schuhe, die schwer trocken. Verschmutzte Hauseingänge. Dabei hätte man genug anderes zu tun. Und ist die Einfahrt mal geräumt, fährt ein Schneepflug vorbei und schon ist sie wieder zu. Schneeschaufeln ohne Ende … Das braucht Geduld und Nerven und ganz viel Kraft!

Winterdienst und Schneeräumung outsourcen: Das haben Sie davon…

Schneeräumung und Schaufeln selbst zu erledigen, kann ganz schön ins Kreuz gehen und ist ein Zeitfresser, der leider sein muss. Der sich nicht verschieben, geschweige denn vermeiden lässt.

Warum nicht einfach outsourcen? Zu jemand gehen, der täglich im Winterdienst arbeitet? Profis wie diejenigen von A Plus wissen, worauf sie achten müssen. Haben nicht nur das notwenige Know-how, sondern auch das passende Werkzeug. Sind im ganzen Zürcher Oberland stationiert und schnell vor Ort. Darum schaufeln sie auch pünktlich und achten darauf, dass die Zufahrtswege und Parkplätze Ihrer Liegenschaft schnee- und eisfrei sind.

Winterdienst ist eine unersetzliche Massnahme zum Schutz von Ihnen, Ihren Mitarbeitern und Besuchern. Reklamationen und Unfälle können durch einen zuverlässigen Winterdienst verhindert oder eingegrenzt werden. Nicht zuletzt werden so auch kostspielige Ausfälle von Mitarbeitern vermieden.